Bei der Gründung im Jahre 1916 gab es vermutlich noch Zusammenhänge mit dem Ballspielverein – Jungeinigkeit – der ab 1911 (jedenfalls trat er in diesem Jahr offiziell in Erscheinung) schon die erste Fußball spielende Mannschaft hervorbrachte. Spielleiter in diesem Verein waren u.a. die Herren Niebuhr und Timm; ob Sie auch die eigentlichen Gründer waren, ist nicht überliefert. Es wird aber erwähnt, dass ein Teil der Mitglieder auch dem Schwarzenbeker Turnverein von 1899 angehörte. Jungeinigkeit fusionierte schon ein Jahr später, wohl unter dem Druck der damals bestimmenden Öffentlichkeit, mit dem Schwarzenbeker Turnverein von 1899. Der Schwarzenbeker Fußball-Club Helgoland (später Sport-Club Schwarzenbek) hat in seinem Gründungsjahr 1916 nur vier Fußballspiele ausgetragen. Dann gab es auch hier eine lange Pause. Munter wurde der Verein erst wieder nach dem Krieg. In der ersten Versammlung am 20. März 1919 wurde beschlossen, den Verein in Sport-Club Schwarzenbek (SCS) umzubenennen. Wiederum fusionierte der SC in den Zeiten des 2. Weltkrieg mit dem TSV Schwarzenbek. Im Dezember 2008 wurde von der Mitgliederversammlung beschlossen, den SCS wieder aus dem TSV Schwarzenbek herauszulösen und sich seit dem 01 Januar 2009 als eigenständigen Verein satzungsgemäß zu präsentieren.