SC Schwarzenbek erspielt sich Respekt - Pokalaus im Elfmeterschießen

Frustrierte Schwarzenbeker nach dem entscheidenen Elfmeter
Frustrierte Schwarzenbeker nach dem entscheidenen Elfmeter

Am Samstag fand das Pokal-Achtelfinale zwischen unseren Jungs und dem SV Rugenbergen statt. Chancen für eine Entscheidung gab es auf beiden Seiten, doch immer war entweder SCS-Athletiktrainer und Aushilfstorwart (alle Keeper der Ersten waren nicht Einsatzbereit) Lucas Scheunemann zur Stelle oder das Aluminium rettete für die Teams. Scheunemann vereitelte fast ein Dutzend Torchancen der Gäste und auch der SCS hatte vier große Möglichkeiten, das Spiel schon vor dem Elfmeterschießen für sich zu entscheiden. Das Glück allerdings war vor dem Tor nicht auf unserer Seite.

 

„Dreimal hatte Möller das nicht mal unverdiente 1:0 auf dem Fuß, dreimal endete der Jubel unter den 150 Zuschauern abrupt. Einmal verfehlte Möller um Zentimeter das Gehäuse, einmal prallte der Ball von der Unterkante der Latte zurück ins Feld, einmal klärte ein Gästespieler auf der Linie. Trotzdem kämpften sich die Europastädter gegen das zwei Ligen höher angesiedelte Team aus Bönningstedt nach 120 torlosen Minuten ins Elfmeterschießen.“ (Dirk Schulz, Bergedorfer Zeitung)

 

Die Mannschaft des SCS zeigte eine kämpferische Glanzleistung, war perfekt auf den Oberligisten eingestellt und warf alles in den Ring, was diese junge Mannschaft zu bieten hat. Viel Respekt und Anerkennung haben sich die Schwarzenbeker mit dieser Leistung verdient, das Viertelfinale bleibt uns allerdings verwehrt. Im Elfmeterschießen waren die Spieler vom SV Rugenbergen einfach abgeklärter und brachten jeden der fünf Elfmeter im Tor unter.

Lucas Scheunemann, der wohl beste "Ersatztorwart" Hamburgs
Lucas Scheunemann, der wohl beste "Ersatztorwart" Hamburgs

Stimmen aus der Presse

 

Dirk Schulz, Bergedorfer Zeitung vom 10.02.2020:

„Die Partie war Werbung für den Amateurfussball, in der besonders ein Schwarzenbeker über sich hinauswuchs: Athletik-Trainer Lucas Scheunemann, der für das Achtelfinale noch einmal ins Tor zurückkehrte.“

 

https://www.bergedorfer-zeitung.de/sport/lokalsport/article228375203/SC-Schwarzenbek-verliert-erst-im-Elfmeterschiessen.html

 

Jan knötsch, FussiFreunde:

„Grämen brauchten sich seine Schützlinge (Anm. d. Red. gemeint ist SC-Trainer Reinke) ob ihrer Leistung an diesem Nachmittag vor den rund 150 Zuschauern auf dem schweren, tiefen Rasen an der Schützenallee nicht. Ganz im Gegenteil: Auch, wenn es am Ende für die Sensation nicht reichte, darf der Auftritt des Ost-Bezirksligisten getrost in die Kategorie „Raus mit Applaus“ eingeordnet werden.“

 

https://www.fussifreunde.de/artikel/schwarzenbeks-elfmeter-trick-geht-nicht-auf-die-haben-halt-einfach-eiswuerfel-gepinkelt/

 

Am Ende bleibt eine 3:5 Heimniederlage und eine Mannschaft auf die alle Schwarzenbeker stolz sein können und die bereits am kommenden Samstag mit breiter Brust in die Restsaison der Bezirksliga-Ost startet. Anpfiff beim SV Börnsen von 1948 e.V. ist um 15:00 Uhr.

 

Vielen Dank an die vielen Zuschauer, die mitgefiebert haben und unser Team ein Mal mehr so großartig unterstützt haben!

 

Eine Spielbericht mit den wichtigsten Szenen des Spiels findet Ihr bei Elbkick.TV:
https://elbkick.tv/artikel/zaeher-pokalfight-endet-im-elferkrimi-sc-schwarzenbek-sv-rugenbergen-achtelfinale-pokal/


Fotos vom Spiel | Credit: Florian Leibold

Instagram: @fleibold.foto