Derbysieg gegen den SV Börnsen beschert SCS erste Punkte der Saison

Matchwinner Marvin Möller
Matchwinner Marvin Möller

Am Freitagabend ist der Knoten vor dem Tor geplatzt. Mit 4:0 konnte der SC Schwarzenbek gegen den Favoriten aus Börnsen gewinnen und sich für die guten Leistungen in den letzten Wochen belohnen. Stark war dabei neben der Offensivpower auch das leidenschaftliche Verteidigen der Schwarzenbeker Jungs.

 

„Börnsen ist für Außenstehende zwar als Favorit ins Spiel gegangen, für uns war allerdings immer klar, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen. Und dass wir dazu in der Lage sind, haben wir furios unter Beweis gestellt. Die letzten Wochen liefen unglücklich für den SCS und die Tabelle lügt nicht sagt man. Vielleicht lügt die Tabelle so früh in der Saison dann eben doch, das werden die nächsten Monate zeigen.“, so Teammanager Florian Leibold nach dem Derbysieg am Freitagabend. 

 

Bereits nach vier Minuten konnte Marvin Möller den SCS in Führung und die vielen Zuschauer an der Schützenallee zum Jubeln bringen. Mit einem Salto feierte der Stürmer sein erstes Tor, ahnungslos dass es an diesem Abend noch viel besser für ihn und sein Team kommen sollte. Die Schwarzenbeker spielten guten Fußball aus einer starken Defensive heraus und bestimmten das Spielgeschehen ohne Börnsen zu großen Chancen kommen zu lassen. Die Erwartungen der Börnsener in der zweiten Halbzeit das Ruder rumreißen zu können, machte Marvin Möller in der 54. Minute zu Nichte und erzielte das hochverdiente 2:0.

 

Nico Lüders mit einem überragenden Spiel
Nico Lüders mit einem überragenden Spiel

Zu keiner Zeit der Partie ließ die Mannschaft des SCS Zweifel daran, wer dieses Derby gewinnen wird. Auch nach dem 2:0 spielte das Team weiter mutig nach vorne und verteidigte wie eine Spitzenmannschaft. In der 82. Minute belohnte sich Marvin Möller für seine Topleistung an diesem Abend und machte den 3er-Pack perfekt. Nach einer überragenden Aktion und Flanke von Nico Lüders zeigte der 20jährige Möller erneut seine akrobatischen Fähigkeiten und netzte per Luftsprung mit dem Fuß ein. Kurz vor Ende der Partie belohnte sich auch Nico Lüders für seine wohl beste Leistung im SCS-Dress. Der ebenfalls 20jährige spielte am Freitag wie befreit auf, war an jedem(!) der vier Tore direkt beteiligt und bestätigte damit den guten Eindruck aus den vergangenen Wochen.

 

Nach dem Heimspiel am Freitagabend stand ein Teamabend auf dem Programm. Fast das gesamte Team feierte bis tief in die Nacht gemeinsam diesen wichtigen ersten Sieg der Saison. Wir bedanken uns erneut bei den Zuschauern für die tolle Atmosphäre und die Unterstützung in den letzten Wochen!