SCS verliert trotz starker Leistung beim ASV Bergedorf 85

Der SCS hat sich nach der starken Vorbereitung (4 Siege und 1 Niederlage) viel vorgenommen. Bereits um 09:45 Uhr hat sich die Mannschaft von Trainer Sven Reinke und Finn Apel an der Schützenallee getroffen. Die Mannschaft wurde mit einem lockeren Anschwitzen, einem leckeren Frühstück und einer exzellenten Motivationsrede mental und körperlich super eingestellt.
Nun aber zum Spiel. Die ersten Minuten übernahm Bergedorf 85 die Spielführung. Der SCS stand kompakt in der eigenen Hälfte und wartete auf Kontermöglichkeiten. Das Konzept schien aufzugehen. Bereits nach wenigen Spielminuten hatten Niklas Kuß und Nico Lüders die ersten guten Möglichkeiten. Doch genau in der starken Drangphase gelang es Bergedorf 85 einen Stich zu setzen. Eigentlich fast schon ideenlos wurde vom Bergedorfer Außerverteidiger der Ball lang gespielt. Die Verteidigung des SCS fiel jedoch zu spät, sodass Justin Gauger zum erfolgreichen Torabschluss kam. Der SCS war nur kurz geschockt und erspielte sich weiter gute Chancen, welche jedoch alle ungenutzt blieben.
 
Die zweite Halbzeit gab ein ähnliches Bild ab. Der SCS spielte mutig mit schnellen und spielerisch ansehnlichen Angriffen nach vorne, macht aber die Tore nicht. Bergedorf 85 wurde immer dann gefährlich, wenn der SCS in der Abwehrarbeit unkonzentriert war. Die Beste Chance für die Bergedorfer ergab sich jedoch in der 56. Minute aus einem Distanzschuss an den Pfosten.
Torschütze und in der Elf der Woche: Thimo Krebs
Torschütze und in der Elf der Woche: Thimo Krebs
In der 60. Minute belohnte sich der SCS endlich. Martin Grottke spielte den Ball in die Tiefe auf Thimo Krebs, der das Mittelfeld und die Abwehr überwand und zum 1:1 Ausgleich traf. Nun ergab sich ein offener Schlagabtausch. SCS Keeper Tom Bleck musste ein paar Mal sein ganzes Können zeigen, um den Ausgleich zu halten. So auch in 68. Minute , als er im 1 gegen 1 eine starke Parade zeigte. Auf der anderen Seite hatte der SCS weiter gute Chancen durch Torben Oertel, Marvin Möller und Thimo Krebs. 
In der 73. Minute war das Glück dann auf der bergedorfer Seite. Der SCS klärte den Ball aus der Abwehr etwas zu lässig, sodass der Ball abgefangen und nach einer Flanke ins Tor des SCS gelangen konnte. Bleck war auch bei diesem Gegentor chancenlos.
Der SCS nahm nochmal seine letzte Kraft zusammen und erhöhte den Druck. Bergedorf schien die Nerven zu verlieren. In der 93. Minute zeigte Schiedsrichter Martin Höper die gelb-rote Karte. Nur eine Minute später wurde Christian Deglow in den Magen geschlagen – rote Karte für Mikel Ehmke, der selbst mal für den SCS auflief. Es nutzte dem SCS nichts mehr. Das Spiel endete 2:1 für den ASV Bergedorf 85.
Das Spiel und die Fans waren trotz der gelb-roten und roten Karte sehr fair und respektvoll.
Resümee: Die 1. Herren gibt bisher ein komplett anderes Bild als in der letzten Saison ab. Die Körpersprache und die Einstellung jedes Einzelnen Spielers stimmen.  Auch taktisch, spielerisch und technisch hat sich die junge Mannschaft weiterentwickelt. Das große Manko ist bisher die schlechte Chancenverwertung.
Am Dienstag geht es schon weiter, mit dem Pokalspiel bei Atlantik97! Unser erstes Heimspiel tragen unsere Jungs am Sonntag aus. Anpfiff gegen den TSV Glinde ist um 14:00 Uhr.