Teamtag an der Schützenallee | SCS - Breitenfelde

Am vergangenen Samstag luden die Coaches Reinke und Apel die #schwarzenbekerjungs zum Teamtag ein. Gestartet wurde um 9:00 mit einer kleinen Aktivierungseinheit (früher hieß das Anschwitzen) bevor es dann zu einer ausführlichen Taktikbesprechung ging, um sich auf das für 11:00 Uhr angesetzte Testspiel gegen den Verbandsligisten (Verband Schleswig Holstein) Breitenfelde vorzubereiten.

 

Bei bestem Wetter ließ das Spiel aber zu wünschen übrig. Auf beiden Seiten war noch viel Sand im Getriebe. Nach 90 Minuten gewann Breitenfelde 2:1. Aber alle drei Tore waren eigentlich Eigentore, die in einem Punktspiel so wahrscheinlich nicht fallen würden.

Das "Kochfeld"
Das "Kochfeld"

Entsprechend unzufrieden waren die Coaches, bei denen es diesmal Reinke war, der seinen Unmut mehrmals so gesten- und wortreich kundtat, dass man meinen konnte es ging schon um Punkte. Nach dem Spiel lösten die Coaches Ihr Versprechen aus dem Trainingslager ein und kochten vor Ort unter schwierigsten Rahmenbedingungen (Campingkocher) Spaghetti Bolognese für ihre Jungs.


Bevor es wieder auf den Platz ging rauchten die Köpfe noch einmal und es wurde unter Moderation der Trainer eine Rohfassung einer Leitlinie für den Umgang untereinander erarbeitet. Die Jungs werden daraus jetzt die 10 Teamgebote erstellen. Damit war die mentale Arbeit aber noch nicht vorüber. Auch für das taktische Verhalten wurden gemeinsam mit dem Team Vorgaben erarbeitet und so das von den Trainern erdachte Spielsystem und Konzept durch die Eindrücke und Erfahrungen der Spieler ergänzt und bereichert.

Gemeinsames Mittagessen, gekocht von den Trainern
Gemeinsames Mittagessen, gekocht von den Trainern

Anschließend ging es noch mal auf den Platz. In der letzten Einheit stand allerdings der Spaß absolut im Vordergrund. Die Sprinteinheit absolvierten die Jungs in Form des alten Kinderspiels „der Plumpssack geht rum“ und anschließend wurde eine Art Fußball-Baseball gespielt.

 

Zum Abschluss gab eine Torschuss-Challenge. Das Team mit den wenigsten Toren plus der Keeper mit den meisten gefangenen Toren musste am Abend beim gemeinsamen Essen ein Lied zum Besten geben. Relaxo, Nico, Ramy, Wölfchen und Michi.

Um 18:00 Uhr traf man sich dann zum Essen beim Schinderhannes. Günter Studt vom gleichnamigen Bauunternehmen sowie Siggi und Matthias Studt von der Fahrschule Studt luden das Team zur besten Currywurst der Stadt und einigen Runden Kaltgetränken ein. Vielen Dank an die drei Schwarzenbeker Unternehmer, die uns seit dem Neuaufbau im Winter 2017 tatkräftig und treu zur Seite stehen und uns unterstützen.

 

Auf unserem neuen Weg mit jungen Spielern zu arbeiten, die Lust haben sich bei uns weiterzuentwickeln und gleichzeitig auch unser Motto #keinekohlefürskicken verinnerlicht haben, brauchen wir Unterstützer, die eben solche Aktionen möglich machen. Nachahmer sind herzlichst willkommen.

Dieser Teamtag war insgesamt sehr gelungen und hat die Jungs wieder ein Stückchen weiter in die richtige Richtung gebracht. Am kommenden Freitag spielt die Erste dann um 19:30 Uhr in Willinghusen bevor es darauffolgenden Dienstag um 19:30 Uhr an der heimischen Schützenallee gegen unsere Nachbarn aus Möhnsen geht.