Der verlorene Sohn kehrt Heim - Maxi Hanich kommt vom SV Eichede

Maxi Hanich im Trikot des SV Eichede  - wechselt zur Saison 2018/2019 zurück zum SCS
Maxi Hanich im Trikot des SV Eichede - wechselt zur Saison 2018/2019 zurück zum SCS

Seitdem das Team Leibold/Reinke/Apel beim SC Schwarzenbek die Fäden der Ersten Herren in der Hand hält, wird viel Wert darauf gelegt Kontakt zu interessanten Spielern, die den SCS in der Jugend verlassen haben, zu halten.

 

Maxi Hanich ist so ein Spieler, der trotz seines Vereinswechsels immer einen guten Draht zum SCS hatte und als Zuschauer fast jedes Heimspiel unsere Jungs besuchte. Schon seit einiger Zeit stand der 18-jährige, der in dieser Woche Volljährig wurde, auf dem Wunschzettel des Trainerteams. Wir haben uns mit Maxi und Teammanager Florian Leibold zusammengesetzt und über den Wechsel des "verlorenen Sohnes" zurück zum SCS gesprochen. 

Maxi Hanich zum Trainingsauftakt
Maxi Hanich zum Trainingsauftakt

Moin Maxi! Willkommen zuhause. Nach einem Gespräch mit dem Funktionsteam war die Sache für Dich klar, du willst zurück zum SC Schwarzenbek und dein fußballerisches Talent in Zukunft in den Erfolg der Ersten Herren investieren.  Warum verlässt du den SV Eichede und warum zurück zum SCS und nicht zu einem anderen Verein?


Maxi: Ich fange im Sommer eine Ausbildung an und schaffe es daher nicht mehr viermal pro Woche in Eichede zu trainieren. Ich habe dann nicht lange überlegt zu welchem Verein ich gehen möchte, für mich war immer klar - es gibt nur einen Verein zu dem ich wechseln möchte. Da der Kontakt zum SCS auch nie abgebrochen ist, habe ich das Gespräch mit den Trainern gesucht. Sehr schnell haben wir uns auf eine Rückkehr zum SCS geeinigt. Das lief alles sehr reibungslos, da bin ich sehr froh drüber.

 

Florian, was habt ihr gedacht als Maxi Euch um ein Gespräch gebeten hat?

Teammanager Florian Leibold mit Rückkehrer Maxi Hanich
Teammanager Florian Leibold mit Rückkehrer Maxi Hanich

 

Florian: Ganz ehrlich? Wir haben uns sehr gut auf dieses Gespräch vorbereitet, da wir uns die Chance nicht entgehen lassen wollten Maxi zu verpflichten. Uns war zu diesem Zeitpunkt nicht klar, dass es für Maxi überhaupt keine Alternative gibt - sondern er sich bereits für eine Rückkehr zum SCS entschieden hatte. Das kam in dem Gespräch dann auch sehr schnell durch. Wir sind sehr froh Maxi in der kommenden Saison im Trikot der Ersten Herren zu sehen.

 

Maxi, wie war Deine Zeit beim SV Eichede, in welchen Bereichen hast Du dich weiterentwickelt?


Maxi: Ich war jetzt zwei Jahre beim SV Eichede und es war echt eine Klasse Zeit. Ich habe viele neue Freunde gefunden und habe zwei mal den Kreispokal gewonnen. Trotz des hohen Anspruchs im Leistungsfussball in Bezug auf den Zeitaufwand und das Engagement das man aufbringen muss, möchte ich diese Zeit nicht missen. Ich bin in den zwei Jahren unter anderem in meiner Persönlichkeit stark gereift und habe mich auch sportlich weiterentwickelt.

Wie schätzt du dein neues Team ein? Kannst du dazu schon was sagen?
Maxi: Was für eine Frage! Das Team hat nach so einer schweren Zeit und einem großen Umbruch den Klassenerhalt geschafft. Klarer Fall: Das ist eine top Mannschaft.

Zum Trainingsauftakt zeigte sich der 18-jährige spielfreudig
Zum Trainingsauftakt zeigte sich der 18-jährige spielfreudig

Was sind Deine Ziele für die neue Saison?
Maxi: Früh den Klassenerhalt klarmachen und am ende der Saison im oberen Drittel landen, das ist mein Ziel. Außerdem möchte ich mit so viel Spielzeit wie möglich ins Team finden.

 

Florian, was erwartet Ihr Euch von Maxi und was sagst Du zu seinen Zielen?

Florian: Maxis und meine Vorstellungen gehen da nicht weit auseinander. Natürlich haben wir das Ziel früh den Klassenerhalt fix zu machen und nicht noch eine Saison gegen den Abstieg zu kämpfen. Wir sehen in Maxi einen Spieler mit riesen Potential, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt. Maxi ist sicherlich noch Entwicklungsfähig und wird in seinem ersten Herrenjahr eine Menge dazulernen. Mit Sven Reinke und Finn Apel hat er da genau die richtigen Trainer an seiner Seite. Wie weit Maxi schon ist und wie er sich in die Mannschaft und die Spielweise integrieren wird, wird die Vorbereitung zeigen. Sicher ist, dass wir durch unsere neue Nummer 8 eine echte Verstärkung verpflichtet haben, die auf und neben dem Platz eine Bereicherung für den SC Schwarzenbek ist.

Trainer Finn Apel mit Maxi Hanich und Dennis Ziegler
Trainer Finn Apel mit Maxi Hanich und Dennis Ziegler

Maxi, auf welcher Position fühlst du dich zuhause, worauf dürfen sich die Zuschauer und deine Mannschaftkollegen im den nächsten Jahren freuen?
Maxi: Auf der sechs und acht sind die Positionen auf denen ich mich wohlfühle. Die Zuschauer und die Mannschaft dürfen sich auf eine richtig gute Saison freuen, mit einem jungen dynamischen Team... Und einem gut gelaunten Maxi, der zu einer erfolgreichen Saison beitragen möchte.

Ich möchte mich an dieser Stelle beim Trainerteam des SCS bedanken. Für die guten Gespräche die zum reibungslosen Wechsel beigetragen haben. Ich freue mich auf die Mannschaft und die neue Herausforderung. Außerdem hoffe ich, dass uns vielen Fans und Zuschauer in der kommenden Saison unterstützen. NUR DER SCS!

 

Maxi, wir wünschen Dir eine geile Geburtstagsaparty am Wochenende und freuen uns dich im Trikot des SCS spielen zu sehen. Dir persönlich drücken wir die Daumen für eine starke und verletzungsfreie Saison 2018/2019. Nur der SCS!