Interview mit einem Fan: SCS-Supporter Thomas "Ente" Falk

Wir haben Tomas "Ente" Falk interviewt, zum SCS, zu seiner Geschichte als Fußballer und seiner kurzen Karriere als Trainer, zum Fußball in der heutigen Zeit und dazu was heute anders ist. Moin moin Ente!

 

Wann hast Du für den SC (damals noch TSV) Schwarzenbek die Schuhe geschnürt?
Angefangen habe ich mit fünf Jahren, allerdings habe ich da noch keine Fussballschuhe gehabt. Die ersten Trainingsabende habe ich ich mit Straßenschuhen mitgemacht

(das war damals aber nicht unüblich).


In welcher Liga hat die 1. Herren damals gespielt?
Meine ersten Ligaspiele bestritt ich in der Bezirksliga als 17-jähriger (zusammen mit P. Gawlik, H.J. Uwihs, R. Glaubitt, R.Weddererin). Wir sind von der E-Jugend bis zum Herrenbereich zusammengewachsen, das war eine einmalige Truppe!


Wer war Dein Lieblingstrainer und warum?
Eindeutig Rainer Wysozki, junger Trainer, höherklassig gespielt der hat uns unheimlich geprägt. Er und seine Frau haben unheimlich viel für den zusammenhalt in der Mannschaft und den Verein getan, der war einmalig.


War die Position des Trainers jemals eine Option für Dich nach Deiner aktiven Karriere?
Ich habe ja einige Jahre die alte Herren trainiert, doch du weißt ja wie das ist,  es gibt immer welche die sind unzufrieden mit einigen Trainingsmethoden (Hochhaustreppenlaufen, Stadtlauf auf Zeit, u.s.w.). Irgendwann sagt man dann, nö jetzt ist genug. Und für die ganz kleinen fehlt mir die Geduld (nicht bei den Kindern sondern eher bei den Eltern!). Hut ab für alle Jugendtrainer!!!!!


Auf welcher Position hast Du in der Regel gespielt?
Offensives Mittelfeld und später Libereo (den gab es damals wirklich noch, durfte man aber nur ab einem gewissen Alter spielen, grins)


Was ist für Dich der gravierendste Unterschied im Amateurfußall im Vergleich Früher zu heute?
Viel Athletischer, Tempo ist viel höher, obwohl da fehlt mir irgendwo der Fussball. Das sieht alles so ein bischen nach Schachbrettmuster aus, du darfst das nicht du das nicht. Wo sind die Individualisten? Aber wie gesagt da bin ich oldschool, das geht wahrscheinlich heute nicht mehr.


Du bist gemeinsam mit Peti Gawlik einer der wenigen Alt-Internationalen, die regelmäßig zu den Spielen der  Ersten kommen. Liegt es daran, dass mit Roy und Robin ein Schwiegersohn und ein Schwiegersohn in Spe im Kader stehen oder interessierst Du Dich grundsätzlich für den Fußball in Schwarzenbek?
Nee das hat mit meinen Schwiegersöhnen nichts zu tun, ich war auch vor deren Zeit regelmäßig auf dem Sportplatz und werde nach denen auch dabei sein. Freue mich immer wenn man alte oder aktive Fussballer auf dem Hügel trifft. Dann noch ein schönes Spiel von den Jungs auf dem Platz und der Sonntag war top.


Wir sprachen gerade über die Deine Schwiegersöhne Roy und Robin. Gibt es da im privaten Kreis auch mal Ansagen zu Thema Fußball von Dir für die Jungspunde?
Die Jungs sehen den Fussball anders als ich (müssen sie glaube ich auch).


Welcher Schwarzenbeker war der beste Fußballer mit dem Du zusammen gespielt hast?
Im Jugendbereich Peter Gawlik, im Herrenbereich  Asi Glaubitt.


Mittlerweile läuft an fast jedem Tag Fußball im Fernsehen.Würdest Du zum SC gehen, wenn zeitgleich Dein Lieblingsclub im TV läuft?

Wenn das Wetter mitspielt bin ich auf jeden Fall auf dem Sportplatz.

 

Lieber Ente, danke für die offenen Worte und für Einblick in Deine lange Zeit beim SCS. Danke, dass Du unser Team noch immer unterstützt!