Winterpause = Hallenzeit | Carsten-Kiehn-Cup & Sönke-Kewitz-Cup

Sönke-Kewitz-Cup 2018 - Los gehts am Samstag um 15:00 Uhr

Am Samstag findet der Sönke-Kewitz-Cup 2018 statt.  Dieses Turnier ist das offizielle Hallenturnier des SC Schwarzenbek, benannt nach Hauptsponsor Sönke Kewitz. Dieses Turnier wurde traditionsgemäß von der zweiten Herren des SCS ausgerichtet. Nach der Umstrukturierung zur Saison 2017/2018 ist die ehemalige zweite Herren zur ersten Herren aufgerückt. Auch Sönke ist als Sponsor erhalten geblieben und somit Namensgeber des Turniers. Vielen Dank!

Der Sönke-Kewitz-Cup 2018 findet am 06. Januar 2018 in der Sporthalle Buschkoppel 1 statt. Gespielt wird in zwei Gruppen á vier Teams. Die Gruppenersten und Gruppenzweiten spielen den Turniersieger sowie den dritten Platz aus. Die Teilnahmegebühr pro Team beträgt 50,00 €.

 

SCS goes E-Sports


Neben dem Fußballturnier wird ein Fifa18-Turnier zwischen allen Mannschaften ausgespielt. Nach jedem reellen Fußballspiel (in der Vorrunde) stellen beide Mannschaften jeweils zwei Spieler ab, die für das Team in Fifa18 antreten. Gespielt wird auf der Playstation4 zwei mal 5 Minuten. Beide Teams spielen mit dem gleichen Team und lediglich die Aufstellung und Taktik darf verändert werden. Mit welchem Team beide Mannschaften antreten entscheidet vor jedem Spiel das Los. Im Lostopf sind die Teams Hamburger SV, Holstein Kiel, FC St. Pauli und der FC Bayern München. Nach der Vorrunde ziehen auch hier die beiden Gruppensieger und Gruppenzweiten in der KO-Runde ein. Hier wird lediglich der Turniersieger ausgespielt.

 

Fans und Interessiete sind herzlich eingeladen bei unserem Hallenturnier unter Nachbarn vorbeizuschauen und die Filigrantechniker der Mannschaften zu begutachten. Los gehts am Samstag um 15:00 Uhr.

Carsten-Kiehn-Cup 2017 - der Nachbericht

Bereits zum 11. Mal fand das Gedächtnis-Turnier für Carsten Kiehn statt. Am 30. Dezember standen sich bei einem internen Turnier wieder Teams und Ehemalige des SC Schwarzenbek auf dem Hallenparkett gegenüber. Teilnehmer waren in diesem Jahr ein Team aus Ehemaligen, die Bieberbrüder, die sich ebenfalls aus ehemaligen Kickern wie Hammel, Uwihs, Menger, Kelle, Oertel und vielen mehr zusammensetze, die A-Jugend mit zwei Teams, die Erste, die Alte Herren, Funkis Starspieler (ein Team gespickt mit Granden vergangener Tage) und die Trainer.


Gespielt wurde in zwei Gruppen, in denen die beiden bestplatzierten jeweils ins Halbfinale einzogen. In Gruppe 1 setzten sich die Ehemaligen vor den Starspielern durch und in Gruppe 2 zogen die Bieber Brüder vor der Ersten in das Halbfinale ein. Beide Halbfinals waren spannend und so setzten sich die Ehemaligen gegen die Erste durch und die Bieber Brüder zogen gegen die Starspieler im 9-Meter schießen den Kürzeren.


Alle Ergebnisse und Tabellen findet Ihr hier.

Im Finale entwickelte sich ein temporeiches und spannendes Spiel in dem die Starspieler schon früh darauf bedacht waren sich ins 9-Meter-Schießen  zu retten. Zwar war man alters- und gewichtstechnisch dem Gegner deutlich überlegen, aber dadurch läuferisch eben auch nicht ganz auf ebenbürtig. Auch die Beweglichkeit war nicht so ganz grazil wie bei den Jüngeren Ehemaligen.  Aber die Erfahrung, die ist unersetzlich. Und so musste der Turniersieg tatsächlich im 9-Meter-Schießen ermittelt werden. Am Ende gewannen Funkis Starspieler souverän gegen die Grünschnäbel des Ehemaligen-Teams und lösen damit die Bieber Brüder als Titelträger ab.


Viel wichtiger als die Ergebnisse des Turniers war jedoch auch diesmal wieder, dass sich so viele SCSler, sei es Aktive oder Ehemalige, getroffen haben, um der Kugel nachzujagen. Auch später beim geselligen Teil zeigte sich, dass der Carsten-Kiehn-Cup eine Veranstaltung ist, bei der es um das Wiedersehen geht und um den Austausch untereinander. Und dabei alles hat einen gemeinsamen Nenner: Den SC Schwarzenbek.


Wir bedanken uns bei Allen, die dieses Turnier möglich machen und bei allen, die Jahr für Jahr Teil des Turniers sind und dem Turnier diese unvergleichliche Atmosphäre verleihen. Wir freuen uns aufs nächste Mal.