Kein Sieger im Flutlichtspiel - SC Wentorf - SCS 1:1

Vorm Spiel machten sich die Jungs nochmal gegenseitig heiß.
Vorm Spiel machten sich die Jungs nochmal gegenseitig heiß.

In einem umkämpften Spiel am Freitagabend trennen sich der SC Wentorf und unsere Jungs 1:1. Die Schwarzenbeker kamen gut rein ins Spiel und dominierten die erste Halbzeit vor allem durch eine ruhige Spielanlage und einen deutlichen Vorteil im Ballbesitz.

 

In der 30. Minute spielten unsere Jungs einen Konter mustergültig zuende und Maxi Wolf schob zur 1:0 Auswärtsführung ein. Vor allem defensiv, allen voran die Innenverteidiger Bannasch/Ohle, stand der SCS heute sehr gut und ließ nur sehr wenige Torchancen zu. So ging es mit einer Führung und dem Gefühl alles im Griff zu haben in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich den knapp 100 Zuschauern ein anderes Spiel. Die Wentorfer kamen jetzt besser ins Spiel und den Schwarzenbekern ging etwas die Sicherheit verloren. In der 58. Minute traf dann Marius Suck zum Ausgleich, ein Treffer der sich trotz der leichten Überlegenheit der Wentorfer nicht wirklich angekündigt hatte. Eine lange Flanke aus dem Halbfeld fällt kurz hinter dem zweiten Pfosten runter, Keeper Lucas Scheunemann verschätzt sich, kann den Ball nicht klären und Wentorf gleicht aus. "Kleine Fehler werden - vor allem wenn man unten drin steht - eben bestraft. Wir können hier die Schuld aber nicht alleine bei Lucas suchen, die ganze Abwehr sah bei dem Gegentor nicht gut aus.", so Teammanager Leibold nach dem Spiel.

 

Viktor Schner, von einer Beule gezeichnet.
Viktor Schner, von einer Beule gezeichnet.

Kurz nach dem Ausgleich gab es dann einen Aufreger im Strafraum der Gastgeber. In Erwartung einer Flanke aus dem Halbfeld wird Robin Wind vom Ex-Schwarzenbeker Theetz von hinten umgetreten. Die Folge: Rote Karte und Elfmeter für den SCS. Der treffsicherste Schwarzenbeker lief zum Elfmeter an und knallte den Ball gegen den rechten Pfosten, kein Tor. Nach dem Spiel konnte man vor allem Maxi Wolf die Enttäuschung über seinen vergebenen Elfmeter ansehen. "Ich habe noch nie einen Elfer verschossen.", gab der Angreifer des SCS nach dem Spiel ernüchtert zu Protokoll.

 

In der Schlussphase konnten sich unsere Jungs trotz der Überzahl keine Überlegenheit auf dem Platz erspielen. Die Wentorfer kamen vor allem in den letzten Minuten des Spiel immer wieder gefährlich vor das Tor der Schwarzenbeker, doch schafften es nicht den Ball im Tor unterzubringen. Im Großen und Ganzen wohl ein leistungsgerechtes Unentschieden mit dem beide Teams nicht wirklich zufrieden sind.

 

Die Schwarzenbeker sind jetzt seit zwei Spielen ungeschlagen und hoffen ihren Heimvorteile am Sonntag gegen Eilbek nutzen zu können um die Serie von fünf Sieglosen Partien in Folge brechen zu können.

 

Anpfiff an der Schützenallee ist am Sonntag um 12:45 Uhr.