SC-Stürmer Kay Melsbach im Interview vorm Spiel in Ahrensburg

Kay Melsbach
Kay Melsbach

Sonntag um 15:00 Uhr gehts für unsere erste Herren zum Auswärtsspiel nach Ahrensburg. Das Team aus Ahrensburg belegt aktuell Tabellenplatz sechs. Unsere Schwarzenbeker Jungs sind 11ter. Nach einem 0:0 beim ungeschlagenen SC Eilbek hofft der Gegner unserer Jungs am Wochenende wieder auf drei Punkte. "Der SC Eilbek bleibt weiterhin ungeschlagen. Der ATSV, vor allem in der Defensive heute sehr stabil, will nun nach zwei Unentschieden am kommenden Wochenende gegen den SC Schwarzenbek wieder dreifach punkten.", heißt es auf der Vereinswebsite des ATSV.

 

Moin Kay, am Wochenende steht das Auswärtsspiel in Ahrensburg auf dem Programm. Nach den enttäuschenden Ergebnissen der letzten Wochen sollten wir endlich mal wieder punkten um nicht in den Abstiegskampf zu rutschen. Seid Ihr heiß?

Im Training spürt man, dass die Anspannung größer wird. Die Mannschaft gibt Gas, jeder will sich im Training anbieten und vor allem wollen auch wir nach den letzten Spielen mal wieder etwas Zählbares mitnehmen.


Bei dir hat es nicht lange gedauert bis du dich an den Herrenfußball gewöhnt hast oder täuscht das?

Ich hatte ja schon als ich noch in der A-Jungend gespielt habe die Möglichkeit bei den Hallenturnieren mitzuspiele. Dadurch kannte ich einige von den Jungs bereits und der Einstieg wurde mir leicht gemacht.

In der Vorbereitung hast du mit einigen wunderschönen Toren geglänzt, wie siehst du Deine Entwicklung unter den neuen Trainern?
Ich habe mich gut entwickelt, ich lerne jedes Training neue Dinge dazu und versuche alle Tipps und Tricks der Trainer und Mitspieler umzusetzen um immer besser zu werden. Das Trainerteam gefällt mir echt gut,  sie sind immer motiviert und bieten uns ein richtig starkes und abwechslungsreiches Training.

Du bist einer der jüngsten beim SCS, fühlst Du Dich wohl in dem neuen Team?
Wir wurden alle gut vom Team aufgenommen, waren sofort immer überall dabei und wurden nie von irgendetwas ausgeschlossen. Auch im Training haben die alten Jungs uns Tipps gegeben und uns nicht angemacht wenn wir mal Fehler gemacht haben. Ganz im Gegenteil sie motivieren uns eher.

Was ist deine größte Stärke und warum bist du im Sturm so wichtig für den SCS?

Meine Stärken sind die Schnelligkeit, meine Technik und dass ich Tipps und Kritik annehme und sehr schnell umsetzen kann.


Was sind deine persönlichen Ziele für diese Saison?
Da ich im Oktober erstmal unters Messer muss werde ich der Mannschaft wohl 6-10 Wochen fehlen. Ich konzentriere mich darauf der Mannschaft bis dahin bestmöglich zu helfen und anschließend schnell wieder fit zu werden. Spätestens zur Wintervorbereitung will ich wieder voll dabei sein.

Wie kommt die Arbeit rund um das Team bei der Mannschaft an? Ihr habt einen Team-Blog in dem regelmäßig über euch berichtet wird, es gibt einen großen Betreuerstab und auch der Zuspruch von außen hat sich wieder ins positive verändert.
Die Arbeit drum herum wird sehr gut angenommen, die Blogs sind immer sehr interessant zu lesen und informativ. Der Zuspruch von außerhalb ist uns sehr wichtig, wir freuen uns dass er positiv ist.

Wie nimmt die Mannschaft die Stimmung von den Fans auf?
Die Fans sind sehr wichtig für uns und eine riesen  Unterstützung. Man spürt die Stimmung auf dem Platz und dass regelmäßig über 100 Zuschauer zum anfeuern kommen ist ein tolles Gefühl und motiviert mich persönlich sehr.

Wie gefällt dir die Arbeit mit Sven und Finn? Gibt es viel Neues im Gegensatz zu A-Jugendzeit?
Das Training ist viel intensiver, anstrengender und ernster. Ich finde Finn und Sven sind sehr gute Trainer, haben viel Erfahrung und sind immer motiviert uns besser zu machen. Sie geben nicht auf und versuchen immer das Beste aus uns rauszuholen.


Danke für das Interview, wir wünschen Euch viel Erfolg für das Spiel am Sonntag. Bringt Punkte mit nach Schwarzenbek! Und dir persönlich eine gute Genesung, komm schnell wieder....

 

Ahrensburg - SC Schwarzenbek

Anpfiff 15:00 Uhr