Punkteteilung in Glinde | SCS mit starker Leistung zum Unentschieden

Am vergangenen Freitag stand die Auswärtspartie in Glinde auf dem Programm. Glinde gehörte in der vergangenen Saison zu den Spitzenteams der Bezirksliga und will diesem Anspruch natürlich auch in dieser Spielzeit gerecht werden.

Wir mussten auf einige Spieler verletzungs- und urlaubsbedingt verzichten und reisten mit Base als einzigem gelernten Innenverteidiger an. Aber Roy kennt die Situation ja schon aus der vergangenen Saison und sprang als zweiter Innenverteidiger ein. Carsten übernahm dafür auf der linken Seite den defensiven Part. Ansonsten blieb die Startelf aus dem ASV-Spiel unverändert.

Es begann wie erwartet. Glinde mit forschem Beginn und viel Zug zum Tor. Es hatte ein bisschen gedauert, aber mit der Zeit konnten wir den Schwung der Gastgeber etwas aus dem Spiel nehmen und erste Nadelstiche in der Offensive setzen. Nachdem Jones einem vermeintlich verlorenen Ball nachsetzte und diesen noch ins Zentrum auf den freien Wolf spielen konnte, geriet dieser aber etwas in Rückenlage und drosch den Ball nicht ins dafür aber weit über das Tor. Im Anschluss entwickelte sich ein Spiel in dem beide Teams Ihre Möglichkeiten hatten, diese jedoch nicht ordentlich zu Ende spielten. Unser gutes Stellungsspiel in der Defensive machte es den Glindern zunehmend schwer und es wurden viele lange Bälle gespielt. In der 40. Minute konnten wir dann mit unserer ersten Ecke das 1:0 erzielen. André Basenau, eigentlich kein Experte fürs Toreschießen, nickte den Ball nach der von Steckler hervorragend getretenen Ecke ins gegnerische Tor.

 

Basenau
Basenau

Mit Beginn der zweiten Halbzeit merkte man Glinde die Wut über den Zwischenstand an und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf unser Tor. Wie hielten dem Stand und konnten zwischendurch den einen oder anderen Konter setzen ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen.

Nach einem schnellen Angriff über unsere rechte Seite, konnten wir die Hereingabe nicht verhindern und Glinde erzielte den verdienten Ausgleich. Diesen Schwung nahmen die Gastgeber mit und konnten nur 5 Minuten später durch einen sehenswerten Schuss in Führung gehen.

 

Anschließend hatten wir, ebenso wie Glinde in der ersten Halbzeit, Glück nicht mit zwei Toren in Rückstand geraten zu sein. Wir erholten uns vom Rückstand und mussten nun natürlich auch nach vorne etwas mehr tun. Nach toller Spielverlagerung von Steckler auf den nachrückenden rechten Verteidiger Nowak konnte dieser unbedrängt auf den zweiten Pfosten flanken wo schon Schner wartete den Ball allerdings an die Latte köpfte.

 

Wolf
Wolf

Der Ball sprang Wolf vor die Füße der aus 7 Metern abdrückte. Diesen Schuss parierte der Glinder Keeper mit einer Glanzparade. Allerdings kam der Ball wieder zu Wolf und im zweiten Versuch zappelte der Ball dann endlich im Netz.

In der verbleibenden Viertelstunde versuchte Glinde noch mal alles und wir  wollten den Punkt natürlich mit nach Hause nehmen. Es tat sich auf beiden Seiten bis zum Abpfiff nichts mehr. Für Glinde in einem Heimspiel gegen potenziellen Abstiegskandidaten wahrscheinlich zu wenig, für uns in Ordnung und am Ende ein dem Spielverlauf entsprechend gerechtes Ergebnis.

Vor dem kommenden Heimspiel gegen Billstedt-Horn haben wir jetzt nach vier Spielen 7 Punkte und wollen Billehorn mit einem Sieg natürlich weiterhin auf Abstand halten. Anpfiff am Sonntag ist um 12:45 Uhr an der Schützenallee.