Aufräumen für den Verein - Fotoshooting 2017 und Test gegen den LSV

Arbeitseinsatz für eine saubere Sportanlage
Unter der Leitung von Ralf Dierking und mit Unterstützung aus der Senioren hat unsere 1. Herren beim Arbeitseinsatz am Samstag die Sportanlage auf Vordermann gebracht. Es wurden die Banden unserer Sponsoren gereinigt und neu befestigt, die Tore auf Platz 2 wieder aufgebaut und die Ballfangzäune neu befestigt. Außerdem wurden die Auswechselbänke auf Platz 2 gereinigt und das Unkraut an Platz 1 gezupft.
Der Vorstand in Person Hans und Egi haben die Jungs mit Wurst, Fleisch und Getränken versorgt. Ein gelungener Arbeitseinsatz, der wieder gezeigt hat dass wir als Verein zusammenstehen und alle mit anpacken.

Fotoshooting 2017/2018

Am Sonntag stand das Fotoshooting für die Saison 2017/2018 auf dem Plan. Es wurden Mannschafts- und  Einzelfotos gemacht, mit Trainingsanzügen und in Trikots. Für das Shooting haben unsere Jungs sich professionelle Hilfe geholt und mit Foto DeAl einen der Sportfotografen unserer Region verpflichtet. Teammanager Florian Leibold hatte genaue Vorstellungen wie das Mannschaftsfoto am Ende auszusehen hat und Denis Albisers (Foto DeAl) Aufgabe war es diese Vorstellungen umzusetzen. Wir sind gespannt! Neben dem Mannschaftsfoto wurden dann noch Portraitbilder für die Website gemacht um den Kader auch dort mit Fotos der Spieler zu ergänzen.
Anschließend ging es zum Testspiel nach Lauenburg.

 

Testspiel in Lauenburg

Bei der LSV wollten die Trainer sich erneut ein Bild von der aktuellen Form der Mannschaft machen - wobei unser Team das Spiel zwar gewonnen hat, dabei aber nicht wirklich überzeugend auftrat. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Man merkte schnell, dass die LSV nicht in einer Liga mit dem SCS spielt. Trotzdem verkauften sich die Lauenburger teuer – auch weil unsere Mannschaft es dem Gastgeber oft zu einfach machte. Fehlpässe und mangelnde Ballkontrolle waren heute oft das Manko auf schwarzenbeker Seite und trotzdem konnten wir mit einem 3:0 in die Halbzeitpause gehen. Das 1:0 erzielte dabei Maxi Wolf per Foulelfmeter, das 2:0 Torben Oertel nach Fehlpass der Lauenburger und das 3:0 wurde per Eigentor erzielt.

 

Kurz nach Wiederanpfiff kam es dann zu einem sehenswerten Treffer der LSV. Den Anschlusstreffer erzielte Özgür Ögünc per direkt verwandelten Freistoß. In der Folge spielten unsere Jungs sich noch viele Chancen heraus, liefen aber auch zu oft in Konter der Gegner. Viktor Schner erzielte in der 81. Minute das 1:4 und somit den Endstand. Ein enttäuschendes Spiel unserer Jungs, das wieder gezeigt hat, dass noch viel Arbeit in der nächsten Woche bevorsteht – besonders im taktischen Bereich.