Harte Arbeit und Test gegen Landesligisten

In den vergangenen Tagen wurde hart an der Form für die neue Saison gearbeitet. Am Dienstag fand die bisher härteste Trainingseinheit der Vorbereitung statt. Trainer Sven Reinke musste diese Woche ohne seinen Partner Finn Apel auskommen, der die Woche in der Sonne Griechenlands verbrachte. Der Trainingsintensität und dem läuferischen Anteil hat Finns Abwesenheit, entgegen der Hoffnung der Jungs, allerdings keinen Abbruch getan.

Am Mittwoch wurde gespielt an der Schütenallee. Der SV Altengamme war zu Gast und es stand ein echter Härtetest für unsere Jungs an. Um 19:30 Uhr startete das Spiel in dem der SCS vor allem in der ersten Halbzeit durchaus überzeugen konnte. Nachdem es nach wenigen Minuten bereits 0:1 stand, konnten unsere Jungs durch einen Doppelschlag von Maxi Wolf (10. und 20. Minute) in Führung gehen. Kurz darauf glichen die Gäste per Elfmeter aus. Nach einem offenen Schlagabtausch ging es mit 2:2 in die Halbzeitpause. Hervorheben muss man heute unseren Altmeister Andre Basenau, der mit seiner Routine und seinen Führungsqualitäten ungemein wichtig für das schwarzenbeker Spiel ist.
In zehn schwachen Minuten in der zweiten Halbzeit klingelte es dann gleich drei mal im Tor der Schwarzenbeker (54./60./64.). Arne Mangels, der heute im Kasten stand, war dabei chancenlos.
"Drei von fünf Gegentoren wären in einem Punktspiel nicht gefallen. Warum? Weil wir mutig neue Dinge ausprobiert haben und die natürlich nicht auf Anhieb klappen konnten. Ansonsten haben wir gesehen, dass das Team gewillt ist den neuen Weg, die neue Spielweise anzunehmen. Da war auch im körperlichen Bereich ganz viel Willen zu sehen. Zudem ist erkennbar, dass die neuen Spieler gut zum bestehenden Kader passen und diesen definitiv auf vielen Ebenen verstärken werden.", so Sven Reinke nach dem Spiel. 
Wegen der hohen Belastung und den angeschlagenen Spielern wurde das Training am heutigen Abend abgesagt. Ein wenig Ruhepause für die Jungs, die am Freitag ins Trainingslager nach Kühlungsborn aufbrechen. Dann ist auch Finn Apel wieder dabei, um der Mannschaft auf und neben dem Platz mit der seiner Erfahrung weiterzuhelfen.