Aktueller stand 2017

Haushalt der stadt von SVV genehmigt

Der Haushalt der Stadt Schwarzenbek wurde gestern von der Stadtverordneten-Versammlung verabschiedet. Nun muss dieser noch von der Kommunalaufsicht freigegeben werden. Sollte das auch noch durchgehen, sind wir dem Umkleidehaus wieder einen kleinen Schritt näher. Wir bleiben dran.

Weiterhin streit über versicherungssumme - stadt und versicherer uneinig

Die Stadt Schwarzenbek hat bereits einen Plan ausgearbeitet wie das neue "Sporthaus" an der Schützenallee aussehen soll. Dieses Konzept wurde den Vereinsverantwortlichen vorgestellt und soll, sobald der Haushalt genehmigt und die Frage der Höhe der Versicherungssumme geklärt wurde, in dieser Form auch umgesetzt werden.


Stand Januar 2017

Sporthaus doch mit integriertem "multifunktionsraum"?

In den neusten Planungen der Stadt wird es in dem Sporthaus an der Schützenallee doch nicht, wie zuvor geplant, lediglich Umkleideräume geben. Neben sechs Umkleideräumen soll ein Multifunktionsraum entstehen, der Platz für Versammlungen und Besprechungen bietet.

Brandstiftung gilt als brandursache als sicher - täter können nicht überführt werden

Zwar ist sich die Polizei inzwischen sicher, dass die Brandursache für den Brand der Vereinshauses an der Schützenallee Brandstiftung war, trotzdem können/kann die/der Täter nicht überführt werden. Die Untersuchungen sowie das Verfahren wurden eingestellt.

Projektgruppe: Vereinsheim gegründet - planungen gehen weiter

Ein Gruppe von Mitgliedern hat sich zusammengetan um ein finanzierbares Konzept auszuarbeiten, wie an der Schützenallee - unabhängig von dem Umkleidehaus der Stadt - ein Vereinsheim des SC Schwarzenbek entstehen kann.


Stand Juli 2016

Vorstand lädt zu mitgliederversammlung - Konzept von mitgliedern abgelehnt

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat der Vorstand ein Konzept für ein neues Vereinsheim, ohne Umkleidemöglichkeiten, vorgestellt. Das Vereinsheim sollte unabhängig vom Umkleidehaus, dass die Stadt Schwarzenbek bauen wird, zwischen den beiden Plätzen an der Schützenallee entstehen. Das Konzept wurde aus verschiedenen Gründen von der Mitgliederversammlung abgelehnt.

Container werden an der Schützenallee aufgestellt

Die Sanitärcontainer sind endlich angekommen. Ab Mittwoch kann wieder nach dem Trainings- und Spielbetrieb geduscht werden. Ein großes Dankeschön an unsere Unterstützer EFG Elektrotechnik Frank Günther und HSM Heizung- und Sanitär Manzke für Ihre unentgeltliche Inbetriebsetzung


Ausgangslage Oktober 2015

Eine stellungnahme, veröffentlicht auf facebook.de/scschwarzenbek

Liebe Fussballfreunde,

was in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch passiert ist, ist schwer zu akzeptieren. Dieses Ereignis ist wohl der bitterste Tag in der Vereinsgeschichte des SC Schwarzenbek. Und das so kurz vor unserem Jubiläum. Im Jahr 2016 wird unser Verein 100 Jahre alt und jetzt passiert sowas. Neben dem riesigen Sachschaden sind auch viele Erinnerungen, Träume und der Mittelpunkt des SCS den Flammen zum Opfer gefallen. Das historische Vereinsheim und die anliegenden Kabinen, welche vor kurzer Zeit erst saniert wurden, liegen in Schutt und Asche. Nicht nur für die aktuellen Mitglieder und den treuen Fans ist dies ein Schock. Die SCS-Anlage ist für viele Generationen ein Stück Heimat und Geborgenheit und das nicht nur für die Jugendmannschaften, den Herrenmannschaften bis hin zu den Senioren und Legenden. Wir denken das jedes Mitglied, Ehemalige, Familien, Gastvereine und Fans mit unserer Anlage schöne Zeiten verbinden, auch wenn nicht immer alles perfekt war. In jedem Ende liegt ein neuer Anfang, auch wenn dieses Ende für einen der größten Vereine im Kreis Herzogtum Lauenburg schwer zu ertragen ist. Wie die nächsten Wochen und Monate ablaufen werden, kann man leider noch nicht sagen. Ein Notfallplan ist in Arbeit. Zum Abschluss dieses Schreibens möchten wir uns an alle Privatpersonen und Sportvereine wenden. Es ist der Wahnsinn wie viele Nachrichten wir über die verschiedenen Medien erhalten haben.Ob per Mail, persönlich oder über Facebook erreichten uns eure Worte und eure Hilfsbereitschaft. Wir bedanken uns für euer Mitgefühl und eure Solidarität. Gemeinsam schaffen wir das!

Vielen Dank auch an die Feuerwehr Schwarzenbek und Kollow, sowie dem DRK-Ortsverein Schwarzenbek und Umgebung e.V.
Wir werden euch auch hier auf dem Laufenden halten, wie es jetzt in dieser schweren Zeit mit unserem Verein weitergehen wird.