Spatenstich für das SPORTHAUS an der Schützenallee

Am Montag, den 13. November 2017 fand der Spatenstich für das städtische Sporthaus an der Schützenallee statt. Nachdem Bürgermeisterin Borchers-Seelig alle Anwesenden begrüßte und ein paar Worte zum Brand und zu den Gründen für das lange Warten auf ein neues Sporthaus verlor, ging es über zum Spatenstich.

 

Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns, dass wir im Winter 2018 endlich wieder ein zuhause haben. In wie fern das Sporthaus auch als Vereinsheim, Sitzungsraum und Anlaufpunkt für die Mitglieder des SC Schwarzenbek genutzt werden darf wird aktuell noch "verhandelt".

 

Zumindest dürfte folgender Satz der Bürgermeisterin die Mitglieder des SCS positiv stimmen: Mit dem neuen Sporthaus wird auch ein Multifunktionsraum eingerichtet, womit auch für den Verein eine gute Lösung gefunden wurde., so die Bürgermeisterin in ihrer Begrüßungsrede.

 

Die Bauzeit für das Projekt beträgt rund 12 Monate, natürlich abhängig von den Witterungsbedingungen vor allem im Winter. "Wenn wir einen milden Winter haben und es keine Komplikationen im Bauverlauf gibt, ist auch eine frühere Fertigstellung nicht unrealistisch.", so der zweite Vorsitzende Jerg Uffmann nach einem kurzen Gespräch mit dem Architekten.

 

"Wichtig ist uns vor allem, dass wir nicht noch einen Winter auf die Containerlösung angewiesen sind und das neue Sporthaus im November 2018 steht. Natürlich wäre es schön, wenn wir uns zur Saisoneröffnung 2018/2019 bereits in den neuen Umkleidekabinen umziehen könnten, das wird sich aber noch zeigen. Erstmal sind wir glücklich, dass es endlich los geht.", so Teammanager Leibold der zusammen mit Jerg Uffmann und Andreas Plehn beim Spatenstich anwesend war.