SC Schwarzenbek unter neuer Führung

Neuer Vorstand blickt hoffnungsvoll in die Zukunft

Die Mitglieder des SC Schwarzenbek haben auf ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Am Freitagabend haben sich 108 Vereinsmitglieder in den Räumlichkeiten des DRK an der Bismarckstraße zusammengefunden, um über die Zukunft des Sportclubs zu entscheiden. Die sehr große Resonanz war unter anderem auch dadurch begründet, dass nach der Amtszeit von Wolfram Kubbutat als 1. Vorsitzender und Thomas Nowottnick als 2. Vorsitzender dringend eine Neuordnung des Vereins herbeigeführt werden muss.


Nach den Berichten der einzelnen Ressort- und Abteilungsleiter und der anschließenden Aussprache zu den Ausführungen kam es zu Neuwahlen aus denen Hans-Jürgen Hansen als neuer 1. Vorsitzender mit überzeugender Mehrheit hervorging. Für das Amt des 2. Vorsitzenden stellte sich Jerg Uffmann zur Verfügung, der ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt wurde. Weitere Vorstandposten gingen an Eginhard Marquard als Kassenwart und Bernd Kotoll als stv. Kassenwart. Als Beisitzer wurden Sven-Olaf Hansen und Ralf Dierking gewählt. Ferner wurde der Jugendvorstand, der sich aus Uwe Kuß als Jugendleiter, Andreas Plehn als stv. Jugendleiter und André Thoms als Beisitzer zusammensetzt, sowie Tassilo Rohroff als Schiedsrichterobmann in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt.


Damit ist die Zukunft des Vereins gesichert.


Auf die Amtsinhaber und die Vereinsmitglieder warten große Herausforderungen. Zunächst einmal muss die Übernahme der Vereinsgeschäfte erfolgen. Gleichzeitig laufen Vorbereitungen zur Umstrukturierung und Neuorganisation des Vereinslebens.Wie schwer es ist, ein Vereinsleben mit über 5oo Mitgliedern unter den derzeitigen Voraussetzungen immer wieder am Leben zu halten, erfahren sämtliche aktiven Mitglieder Tag für Tag. So stehen für das gegenwärtige Vereinsleben nach wie vor weder adäquate Umkleidemöglichkeiten noch ein wie auch immer geartetes Vereinsheim zur Verfügung.

Hans Hansen gab einen Ausblick auf die Zukunft des Vereins. Hierbei stellte er die Neuordnung des Vereins, die Veränderungen im Umgang miteinander und die vertrauensvolle und transparente Arbeit des neuen Vorstandes in den Vordergrund. Gleichzeitig forderte Hansen die anwesenden Vereinsmitglieder zur konstruktiven Zusammenarbeit auf.  Im Verlaufe der Versammlung, insbesondere nach der Wahl der neuen Vereinsführung, war eine deutliche positive Veränderung der Stimmung unter den Vereinsmitgliedern wahrzunehmen. Eine eventuelle Auflösung oder der Beitritt zum TSV Schwarzenbek wurde an diesem Abend abgewendet. Für den sportlichen Bereich versicherten die Anwesenden der Mannschaft der 1. Herren um Trainer Sven Reinke und seinem Team die vollste Unterstützung bei dem ambitionierten Ziel die Saison in der Landesliga erfolgreich zu gestalten.
Im Hinblick auf die Jugendarbeit ist festzustellen, dass mit 18 Jugendmannschaften und der gestiegenen Anzahl von ausgebildeten Jugendtrainern auch in diesem Bereich der bisherige positive Weg erfolgreich weiter fortgesetzt wird.


Auch  bei den Juniorinnen steht das bewährte Trainerteam weiterhin zur Verfügung und blickt in eine gesicherte Zukunft. Mit den Erfahrungen aus der Jahreshauptversammlung kann man feststellen, dass im SCS eine positive Aufbruchstimmung herrscht und die Mitglieder willens sind, sich zusammen mit dem neuen Vorstand den Herausforderungen zu stellen.