Schwarzenbeker Jungs holen Punkt in der Landesliga

Die erste Herren des SCS hat am Sonntag den ersten Punkt, seit der Übernahme und Umstrukturierung durch das neue Trainerteam, eingefahren. Dem Team  von Hamm United , mit Ex-HSV-Profi Mustafa Kucukovic und weiteren Hochkarätern des Hamburger Amateurfußballs, traten unsere Jungs mit Leidenschaft, Teamgeist, Geschlossenheit und taktischer Disziplin entgegen. In der ersten Spielhälfte sahen die rund 100 Zuschauer an der Schützenallee ein Spiel auf Augenhöhe in dem die Gäste von Hamm United  zwar mehr Ballbesitz hatten, die Schwarzenbeker jedoch nach Balleroberung schnell nach vorne spielen konnten. Eine Großchance ließen die Gäste in den ersten 45. Minuten liegen ehe Robin Wind den Ball mit dem Halbzeitpfiff in das eigene Netz köpfte und für die Führung von Hamm United sorgte.

In der zweiten Halbzeit war es weiter ein offenes Spiel in dem SCS-Keeper Lucas Scheunemann einen Sahnetag erwischte und das Spiel lange mit vielen überragenden Paraden spannend halten konnte. Auch der SCS kam zu Chancen und hätte nach einem Foul an Kurzzeit-Rückkehrer Viktor Schner einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen.  In der 69. Minute konnte sich der SC dann endlich für den aufopferungsvollen Kampf belohnen. Ein perfekter Pass von Marc Steckler in den Lauf von Max Wolf, der diesen Konter eiskalt abschloss und dem Torwart der Gäste keine Chance ließ. Dieser Ausgleichstreffer sollte der letzte in diesem Spiel bleiben und so trennten sich der SCS und Hamm United mit 1:1. Wir wünschen unseren Gästen aus Hamm weiterhin viel Erfolg im Abstiegskampf. Mit dem Potenzial an Einzelkönnern darf man eigentlich nicht mal in die Nähe des Abstiegskampfes kommen.

Fazit: Eine taktisch hervorragend agierende Schwarzenbeker Mannschaft hat gegen ideenlose Gäste den Punkt absolut verdient. Und wieder einmal bestätigt sich das Motto unseres Trainers: Leidenschaft schlägt Können.