Carsten Kiehn Cup

Seit 2006 veranstalten wir den CARSTEN-KIEHN-CUP in Gedenken an unseren Freund und Mitspieler Carsten Kiehn, der im selbigen Jahr tödlich verunglückte. Während beim ersten Turnier noch Freunde, Familie und Arbeitskollegen um den Cup spielten, hat es sich mittlerweile zu einem großen Treffen der SC-Familie entwickelt. Alle, die aktuell oder in der Vergangenheit schon mal für den SC gespielt haben dürfen teilnehmen. Besonders erfreulich ist, dass so viele Ehemalige Jahr für Jahr den Weg in die Buschkoppel finden und Ihre tiefe Verbundenheit mit dem SC demonstrieren. Das zeigt wie besonders der SC ist und das jeder, der hier mal gekickt hat ein Stück SC Schwarzenbek mit sich nimmt.

 

Am 28.12.2019 kommt es also zur diesjährigen Auflage des CARSTEN-Kiehn-Cups und wir freuen uns, dass wir bereits nach kurzer Zeit ein Starterteam mit 10 Teams haben. Im Kampf um die prestigeträchtige Trophäe gehen folgende Teams an den Start:

 

Bieber Brüder (Titelverteidiger)

Alte Herren (Höchstspielende Mannschaft des Vereins und damit Topfavorit)

Erste Herren

Zweite Herren

Senioren

A-Jugend

Funkis Startruppe

Trainer-Truppe

Team Ehemalige

FC Siewillja

 

Ehemalige Kicker können sich wie gewohnt bei Sven Reinke melden und sich einen der begehrten Plätze im Ehemaligen-Team sichern.

 

Das Turnier startet um 13 Uhr und wird dann später am Abend bei einem geselligen Beisammensein ausklingen gelassen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, die gemeinsam mit uns einen schönen verbringen möchten.


Impressionen vom CKC 2018/2019 / Fotos von Florian Leibold

Einen Bericht zum CKC 2017/2018 findet Ihr hier.


12. November 2006 | Quelle: Sportnord

 

Es ist schwer in Worte zu fassen: Der SC Schwarzenbek trauert um Carsten Kiehn, der am frühen Sonntagmorgen tödlich verunglückte. Zwischen Dassendorf und Brunstorf kam der 25-Jährige aus bislang unbekannter Ursache von der Straße ab und prallte mit seinem Auto an einen Baum.

 

"Wir sind alle tief betroffen", erklärte Sven Reinke, Trainer der Schwarzenbeker Reserve, in der Kiehn kickte, fassungslos gegenüber SportNord. Eigentlich sollte die SCS-Zweite am heutigen Sonntag in der Kreisklasse 1 beim VfL Grünhof-Tesperhude II antreten, "doch dieses Spiel haben wir abgesagt, was die Grünhofer auch sofort akzeptiert haben", so Reinke, der ergänzte: "Am nächsten Wochenende werden wir gegen den TSV Reinbek II aber auflaufen - Carsten war mit Leib und Seele Fußballer, er hätte es sicher so gewollt!"

 

Kiehn spielte in seiner Karriere nur für den SCS - zunächst in der Jugend, dann beim zweiten Herren-Team, bei dem er auch als Kassenwart tätig war. "Er wird eine sehr, sehr große Lücke hinterlassen, denn er war die gute Seele in unserer Mannschaft und immer für die anderen da", so Reinke. Auch abseits des Fußball-Platzes übernahm Kiehn stets Verantwortung - bei der Freiwilligen Feuerwehr Brunstorf, wo er auch als Schriftführer fungierte, und nachdem sein Vater vor zwei Jahren starb, führte er den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern.

Ansprechpartner zu diesem Event

Sven Reinke

Telefon: 0172-5468333